10. Mai 2017 – CBI‑Symposium

Gelegenheit die Forschung am Department CBI in ihrer Breite kennenzulernen bietet sich am 10. Mai 2017. Der Kreis „Wissenschaftlicher Nachwuchs im CBI“ lädt ab 14:00 Uhr zum CBI‑Symposium ein. Die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler stellen die Forschung in ihren Arbeitsgruppen in kurzen Übersichtsvorträgen vor. Während der Pause und im Anschluss bietet sich darüber hinaus die Gelegenheit auf über fünfzig Postern aus allen Instituten des Departments einzelne Projekte und Themen genauer kennenzulernen. Das komplette Programm und weitere Details gibt es hier.


Weiterlesen...

CBI Kolloquium SS 2017

Prof. Dr. Harald Lange verstorben

Herr Professor Harald Lange ist am Donnerstag, den 05.01.2017, plötzlich verstorben.

Herr Lange war seit Gründung des Lehrstuhls Bioverfahrenstechnik Ende 2002 bis kurz vor seiner Habilitation als Gruppenleiter der Bioanalytik am Lehrstuhl beschäftigt und hat dort die Bioanalytik aufgebaut. Die Technische Fakultät der FAU ernannte ihn zum Privatdozenten. 2014 wurde er als Professor an die THM Gießen berufen.

Nach seinem Weggang von der FAU hat er im Rahmen seiner Lehrverpflichtung als PD in jedem Semester am Lehrstuhl hier in Erlangen die Vorlesung „Protein- und Glukananalytik“ als Wahlfach gehalten.


Weiterlesen...

Prof. Dr.-Ing habil. Karl-Ernst Wirth im Vorstand der VDI-GVC

Herr Prof. Wirth vom Lehrstuhl für Grenzflächenverfahrenstechnik (LFG) und Sprecher des Departments CBI wurde vom 1.1.2017 bis zum 31.12.2019 zum stellvertretenden Vorsitzenden Beirat/Vorstand der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen berufen.

Die VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) untergliedert sich in die 3 Fachbereiche: – Verfahrenstechnische Prozesse – Verfahrenstechnische Anlagen – Betrieb verfahrenstechnischer Anlagen. Die VDI-GVC ist die Fachorganisation der auf dem Gebiet der Verfahrenstechnik und des Chemieingenieurwesens tätigen Ingenieure sowie der ihnen nahestehenden Berufsgruppen. Sie behandelt Fragen der Verfahrenstechnik und des Chemieingenieurwesens im Gesamtbereich von Wissenschaft und Technik, Industrie und öffentlichem Leben.


Weiterlesen...

Umbenennung Haberstraße

Die Haberstraße wird im Zuge der Straßenbegradigung teilweise umbenannt. Die Anschrift unseres Teils ändert sich wie folgt: Haberstr. 2 -> Immerwahrstr. 2a


Weiterlesen...

Betriebsschließung

Die Geschäftsstelle des Departments CBI wird im Zeitraum vom 27.12.2016 bis einschließlich 06.01.2017 geschlossen sein.


Weiterlesen...

LSE-Video jetzt online

Das Video des LSE ist jetzt hier zu finden


Weiterlesen...

Tauffahrt des zum fünfzigjährigen Bestehen gesponserten Heißluftballons

Zum 50. Geburtstag hat die TechFak der FAU einen Ballon gesponsert bekommen. Tauffahrt war am 2. Juli 2016 in Begleitung weiterer Ballons in der Fränkischen Schweiz (Bild: FAU/Kurt Fuchs)

Zum 50. Geburtstag hat die TechFak der FAU einen Ballon gesponsert bekommen. Tauffahrt war am 2. Juli 2016 in Begleitung weiterer Ballons in der Fränkischen Schweiz (Bild: FAU/Kurt Fuchs)

Zu ihrem fünfzigsten Geburtstag hat die Technische Fakultät der FAU einen Heißluftballon gesponsert bekommen. Begleitet wurde der FAU-Ballon auf seiner Tauffahrt von einigen Ballonen des Frankenballon e.V.

„Heute geht die TechFak in die Luft“, sagte FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger in seiner launigen Ansprache zur Ballontaufe im Morgengrauen des 2. Juli 2016 auf dem kleinen Flugplatz Dobenreuth vor den Toren der Fränkischen Schweiz. Normalerweise gingen Wissenschaftler eher dann in die Luft, wenn sie sich über bürokratische Hürden ärgerten, oder wenn ein gelungenes Experiment sie zu Luftsprüngen veranlasse, äußerte Hornegger. „Eine ballonfahrende Fakultät ist da schon etwas anderes“, meinte er. Nach einer Dankadresse an den Sponsor, der ungenannt bleiben will, taufte der Präsident den Heißluftballon mit der amtlichen Kennung D-OFAU auf den Rufnahmen Friedrich-Alexander. „Ich wünsche dem FAU-Ballon, dass er  – ebenso wie die TechFak seit ihrem Bestehen –  immer sicher und erfolgreich unterwegs sein möge“, schloss der Präsident, bevor er mit Prof. Dr. Peter Greil, Dekan der Technischen Fakultät, und Prof. Dr. Karl-Ernst Wirth, Sprecher des Departments Chemie- und Bioingenieurwesen (CBI), mit dem FAU-Ballon abhob. „Glück ab und gut Land“ wünschte der Dekan, der sich über dieses ungewöhnliche Geburtstagsgeschenk für seine Fakultät freute, die nun sogar am Himmel Sichtbarkeit beweise.

… und mehr …


Weiterlesen...

15.06.2016 – Informationsveranstaltung Masterprogramm Advanced Optical Technologies

Mittwoch, 15.06.2016

Informationsveranstaltung
Masterprogramm Advanced Optical Technologies

Beginn: 16.15
Ende: 17.30
Ort: H4, Martensstraße 1


Weiterlesen...

09.06.2016 – Tag des CBI 2016

Zeit 16.00 – 19.00 – Ort Kurssaal 1, Cauerstr. 4, Erlangen.

Das Department Chemie- und Bioingenieurwesen lädt herzlich ein zu einem Tag des CBI 2016 verbunden mit den öffentlichen Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. rer. nat. Nicolas Vogel und Prof. Dr. rer. nat. Jens Harting.

Im Anschluss an die Antrittsvorlesungen gemütliches Zusammensein für alle Gäste, Ehemalige, Studierende und Mitarbeiter im Rahmen des Sommerfests der FSI CBI im Innenhof der Cauerstr. 4 und daran angrenzenden Freiflächen.

Einladung und Programm (pdf)


Weiterlesen...

Friedrich-Löffler-Preis 2016 für EAM Member Doris Segets

Friedrich-Löffler-Preis - Preisträgerin Dr.-Ing. Doris Segets; Bildquelle: NürnbergMesse / Thomas Geiger

Friedrich-Löffler-Preis – Preisträgerin Dr.-Ing. Doris Segets; Bildquelle: NürnbergMesse / Thomas Geiger

Die VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) hat am 19.04.2016 der Nachwuchswissenschaftlerin Dr.-Ing. Doris Segets vom Lehrstuhl für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik der FAU, den mit 3.000 Euro dotierten Friedrich-Löffler-Preis 2016 verliehen.

Die Jury überzeugte Doris Segets durch ihre innovativen Forschungsarbeiten, bei denen sie Chemie und Technik kombiniert. Insbesondere mit Blick auf knapper werdende Ressourcen und dem daraus resultierenden Fokus auf erneuerbare Energien besitzen kleine, in flüssiger Phase hergestellte Teilchen von wenigen Nanometern Größe ein enormes Potential. Bisher war Forschung in diesem Bereich in erster Linie eine Fragestellung der Chemie. Ein enorm wichtiger Aspekt um kleine Teilchen nun auch technisch zu verarbeiten, ist beispielsweise die Kontrolle der Oberflächenchemie. Letztere beinhaltet alle Ionen und Moleküle, die an der Partikeloberfläche anbinden und die maßgeblich die Wechselwirkung der Teilchen mit der kontinuierlichen Phase bestimmen. Um Partikeloberflächen nun für möglichst viele Stoffsysteme mit möglichst geringem experimentellem Aufwand möglichst genau zu untersuchen, wurde eine Art ‚Werkzeugkasten‘ entwickelt. Dieser greift auf Methoden aus der Chemie zu, verfolgt dabei aber das Ziel, allgemein anwendbare Designkriterien zu identifizieren. Diese werden für die verfahrenstechnische Auslegung von technischen Prozessen dringend benötigt.

Weiterhin engagiert sich die Nachwuchswissenschaftlerin stark in der wissenschaftlichen Lehre, in ehrenamtlichen Gremien sowie als Frauenbeauftragte der Technischen Fakultät der FAU. Auch ihr außerordentliches Organisationstalent, nicht nur bei der Koordination des Interdisziplinären Zentrums für Funktionale Partikelsysteme (IZ FPS) wird mit diesem Preis gewürdigt.

Die Verleihung des Friedrich-Löffler-Preises erfolgte in Nürnberg im Rahmen der Eröffnung der PARTEC 2016, dem internationalen Kongress für Partikeltechnologie. Der Friedrich Löffler-Preis ist zur Förderung von ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchskräften für besondere Verdienste auf dem Feld der Partikelforschung, Partikeltechnologie und des Produktdesigns bestimmt. Er wird im Rahmen der PARTEC alle drei Jahre an einen promovierten Wissenschaftler verliehen. Mit diesem Preis wird dem Vermächtnis von Prof. Dr.-Ing. Friedrich Löffler gedacht und seine Leistungen für die Partikelforschung gewürdigt. Prof. Dr.-Ing. Friedrich Löffler wurde 1933 geboren, lehrte ab 1973 in Karlsruhe und wurde 1989 als C4-Professor an das Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik der Universität Karlsruhe berufen. Für seine richtungsweisenden Forschungen zur Partikeltechnologie wurde er u.a. 1974 mit dem Arnold-Eucken-Preis der VDI-GVC und 1981 mit der VDI-Ehrenmedaille in Gold der KRdL ausgezeichnet.

Kontakt
Dr.- Ing. Doris Segets
Lehrstuhl für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik Arbeitsgruppe Segets
Interdisziplinäres Zentrum für funktionale Partikelsysteme (IZ FPS)
Tel.: 09131/85-29404
Mail: doris.segets@fau.de


Weiterlesen...

Die Technische Fakultät wird 50

Die Technische Fakultät gewährt Einblicke und lädt zu einem Tag der offenen Tür. Ab 10:00 Uhr können sich Besucher einen Eindruck von der Arbeit der Wissenschaftler und Ingenieure und dem Leben der Studierenden machen. Auch das Department Chemie- und Bioingenieurwesen beteiligt sich mit spannenden Beiträgen. Das vollständige Programm wird rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.


Weiterlesen...

FAU Erlangen-Nürnberg Wins the Project Management Championship in Germany

On the 19th of November 3 best teams from the qualification round competed in the final of German Project Management Championship. After evaluating teams’ performances jury pronounced the winner- Friedrich-Alexander University Erlangen-Nurnberg. This team will represent Germany in the International Project Management Championship finals that will be held in Latvia, March 2016.
RWTH Aachen University took the second place, but Hochschule Hannover came in third.

Team FAU Erlangen-Nürnberg

Team FAU Erlangen-Nürnberg: Katrin Seeger, Felix Lermer and Hermann Richter-Koch

The PM Championship is organized by Young Crew Germany and German Project Management Association. More information about the competition can be found on http://www.become.pm/projectmanagementchampionships/ and http://youngcrew.de/pm-championships/


Weiterlesen...

Prof. Friedrich für weitere drei Jahre zum Honorary Faculty Member am Victor Chang Cardiac Research Institute in Sydney ernannt

Prof. Dr. med. habil. Dr. rer. nat. Oliver Friedrich, Inhaber des Lehrstuhls Medizinische Biotechnologie im Department CBI der Technischen Fakultät, wurde für weitere drei Jahre bis August 2018 zum Honorary Faculty Member am Victor Chang Cardiac Research Institute in Sydney, Australien, ernannt.


Weiterlesen...

Alle CBI-Lehrstühle beteiligen sich an der Langen Nacht der Wissenschaften 2015

An der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften am 24. Oktober 2015 beteiligen sich alle Lehrstühle des Departments CBI. Die Besucher sind eingeladen, sich auf eine spannende Reise durch unsere aktuelle Forschung zu begeben.

Hinweise zu allen Veranstaltungsorten und Touren finden Sie hier.


Weiterlesen...